Get Adobe Flash player

Newsletter







Stadtgemeinde Groß-Siegharts, Fakten:

Die Stadtgemeinde Groß-Siegharts mit ca. 3.000 Einwohnern liegt im nördlichen Waldviertel, Bezirk Waidhofen an der Thaya. Die Gemeinde liegt auf 534 m Seehöhe und hat eine Gesamtfläche von 44,27 km2.

Die Landschaft ist neben den besiedelten Orten durch Waldfläche und landwirtschaftliche Fläche gekennzeichnet. Der Höhenrücken des Sieghartser Berges sowie der Predigtstuhl und Wieningsberg bilden die höchsten Erhebungen der Gemeinde. Gleichzeitig befinden sich hier auch ausgedehnte Waldflächen.

Stadtgemeinde Groß-Siegharts, geschichtliche Entwicklung:

Gross Siegharts war bis in die Mitte des 20.Jahrhunderts ein bedeutender Standort im Textilindustriegebiet des nordwestlichen Waldviertels.
Dieser Umstand brachte der Region eine relative Wohlhabenheit, dies dokumentieren heute noch zahlreiche Industriebauten. Die Jahre des Wiederaufbaus nach dem 2. Weltkrieg brachten einen neuen Boom im Textilbereich. Die Errichtung einer Textilfachschule am Standort Gross Siegharts ab dem Jahre 1952 war ein deutliches Zeichen für die überragende Bedeutung der Textilindustrie.


Die Zahl der Arbeitsplätze allein in dieser Branche belief sich auf über 2000, noch Anfang der Neunzigerjahre auf etwa 500. Gerade diese industrielle Monostruktur wirkte sich in den Jahren ab 1973 (Energie- und Dollarkrise) stark nachteilig aus, vor allem wegen des steigenden Kostendruckes und der damit verbundenen Auslagerung in Billiglohnländer. Endpunkt des Niederganges der Textilproduktion war die Öffnung der Grenzen zu den östlichen Nachbarstaaten (Fall des „Eisernen Vorhanges“) im November 1989. In rascher Folge übersiedelten die einschlägigen Unternehmen in das benachbarte Tschechien (damals: Tschechoslowakei), um die exorbitant niedrigen Lohnkosten zu nutzen. Zurück blieben eine hohe Zahl an arbeitslosen Menschen und langsam verfallende Industrieruinen.


Die damals – und auch heute noch – bestehenden Standortnachteile (zB schlechte Verkehrsinfrastruktur) sowie die Abwanderung
der Bevölkerung führten zu einer nachhaltigen Strukturschwäche nicht nur in der Region um Gross Siegharts, sondern im gesamten oberen Waldviertel.

Trotz dieser massiven Rückschläge haben Stadt und Bevölkerung nicht resigniert. Mit viel Engagement wird versucht, den Standort als Einkaufs- und Gewerbezentrum der Region abzusichern und neue Geschäftsfelder zu erschließen.
Vor allem die Bereiche Telekommunikation und Tourismus (speziell Familienurlaube und Schulsportwochen) werden forciert. Erste Anfangserfolge bestätigen die Richtigkeit des eingeschlagenen Weges. Die Fa. Test-Fuchs als größter Betrieb (300 Mitarbeiter) der Region liefert ihre Produkte – Prüfgeräte für die Luftfahrt- und Weltraumindustrie – in die ganze Welt.

Quelle: Homepage der Stadtgemeinde Gross-Siegharts



Freiwillige Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt, allgemeines

Die Freiwillige Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt ist für das gesamte Stadtgebiet und darüber hinaus in Zusammenarbeit mit anderen Feuerwehren auch für umliegende Orte verantwortlich.

Als eine der größten Feuerwehren des Bezirkes ist kommt der Stadtfeuerwehr auch eine Stützpunktfunktion zu. So ist zum Beispiel einer der Atemluftkompressoren des Abschnittes Raabs/Thaya in Groß-Siegharts stationiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt wurde 1874 gegründet und zählt somit zu den ältesten Feuerwehren des Bezirkes. Die Wehr kann auf eine sehr bewegte Geschichte zurückblicken.

... Details folgen

Notrufnummern

Feuerwehr
122

Polizei
133

Rettung
144

Euronotruf
112