Get Adobe Flash player

Newsletter







Brand einer Gartenhütte

01

Am 30. Dezember 2016 wurde die Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt um 21:59 Uhr von der Landeswarnzentrale mit Pager und Alarm SMS zu diesem Einsatz gerufen.

Kurz nach der Alarmierung konnte die Feuerwehr Groß-Siegharts-Stadt mit 5 Fahrzeugen und 22 Mitgliedern ausrücken. Gemäß Alarmplan wurde zeitgleich die Feuerwehr Dietmanns mitalarmiert.

Bei der Ankunft bot sich folgende Lage:

Der Besitzer einer hölzernen Gartenhütte bemerkte selbst den Brand und alarmierte über Notruf die Einsatzkräfte. Die Gartenhütte stand beim Eintreffen der Feuerwehr in Vollbrand. Durch den Einsatzleiter wurde ein umfassender Außenangriff unter schwerem Atemschutz angeordnet, da bereits bei der Erkundung bekannt wurde, dass sich eine Gasflasche in der Gartenhütte befindet. Die Wasserversorgung der beiden eingesetzten TLFs wurde durch einen nahen Hydranten sichergestellt. Durch den umfassenden Löschangriff konnte der Brand bald eingedämmt und in weiterer Folge abgelöscht werden. Somit war auch die Gefahr des Zerberstens der Gasflasche gebannt. Nach entsprechender Lokalisierung und Kühlung der Flasche wurde diese unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera kontrolliert und gesichert aus dem Gefahrenbereich gebracht. Nach einer Endkontrolle des Brandobjektes mit der Wärmebildkamera wurde "Brand aus" gegeben.


Nach ca.1,5 Stunden konnte die FF Gr. Siegharts-Stadt mit HLFA 3, KLF, VRF, SRF und MTF, sowie mit 22 Mitgliedern wieder einrücken.

Die FF Dietmanns war mit 3 Fahrzeugen und 16 Mitgliedern, die Polizei mit 1 Fahrzeug und 2 Beamten vor Ort. Ebenso war das Rote Kreuz mit einem Fahrzeug vor Ort, deren Einsatz war aber nicht erforderlich.

Ein Dankeschön an die FF Dietmanns für die gewohnt gute Zusammenarbeit.



01dsc_0573dsc_0575dsc_0578dsc_0582dsc_0586dsc_0591dsc_0595dsc_0599dsc_0600dsc_0604dsc_0612dsc_0616dsc_0620dsc_0632dsc_0635dsc_0641dsc_0643dsc_0644dsc_0648

Notrufnummern

Feuerwehr
122

Polizei
133

Rettung
144

Euronotruf
112